10 Jahre Zwei Tage Zeit Festival für improvisierte Musik

 
 

Eine Koproduktion des Musikpodiums der Stadt Zürich, der ignm Zürich und der Werkstatt für Improvisierte Musik (WIM) Zürich.

Organisation und Programm: Jonas Labhart (WIM), Heinrich Mätzener (Musikpodium), Daniel Studer (Idee), Christian Wolfarth (ignm)

 
 

Zum sechsten Mal «Zwei Tage Zeit», zwei Tage jener „Zeit-Kunst“, die sich ausschliesslich aus dem Augenblick generiert. Die Begeisterung für Improvisierte Musik teilen sich Tonkünstler verschiedenster Richtungen und Generationen, und zwei Formationen betreten zusätzlich die „Domaines“ von Visuals und Tanz.

 
 

Freitag, 22. Januar 2016 und
Samstag, 23. Januar 2016
jeweils ab 19.30 Uhr
Theater Rigiblick
Germaniastr. 99, 8044 Zürich

 

Eintritt Fr. 40.- / 20.- (erm.) pro Abend
Beide Abende Fr. 60.- / 30.- (erm.)
IGNM- und WIM-Mitglieder: ermässigter Eintrittspreis
 
 

Freitag, 22. Januar

19.30 Uhr
Afro Garage

Christoph Baumann, Klavier
Jacques Siron, Kontrabass
Dieter Ulrich, Schlagzeug

 

Samstag, 23. Januar

19.30 Uhr
Hubbub
Frédéric Blondy, Klavier
Bertrand Denzler, Tenorsaxophon
Jean-Luc Guionnet, Altsaxophon
Jean-Sébastien Mariage, Gitarre
Edward Perraud, Perkussion

 
  20.45 Uhr
Christian Kobi solo, Sopran- und Tenorsaxophon



 
20.45 Uhr
Ear Lights, Eye Sounds
Andy Guhl,
Erweiterte geknackte Alltagselektronik
 
  22.00 Uhr
Hideto Heshiki, Tanz
Michael Schumacher, Tanz
Harald Kimmig, Violine
Mary Oliver, Viola
Fiona Zolg, Licht
 
22.00 Uhr
KARL ein KARL
Peter K Frey, Kontrabass
Michel Seigner, elektronische Gitarre
Alfred Zimmerlin, Violoncello
 
       
 
Das Programm von 2006 finden Sie hier.
Das Programm von 2008 finden Sie hier.
Das Programm von 2010 finden Sie hier.
Das Programm von 2012 finden Sie hier.
Das Programm von 2014 finden Sie hier